VerfahrenProcedure
Service Hotline:

+49 831 960 398 15

 

Mikro-Widerstands-Schweißtechnik:

Die Anforderungen an die Qualität der Verbindungen werden immer größer. Gleichzeitig soll die Herstellung dieser Verbindungen nach Möglichkeit umweltbewusst sein.

Widerstandsschweißen ist die Methode, die beiden Ansprüchen gerecht wird.  

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Widerstandsschweißen

 

 

 

Verfahren


Vorteile

  • Das Widerstandsschweißen ist ein Pressschweißverfahren. Elektroden pressen die zu verbindenden Teile unter Druck und Wärme zusammen. Die Wärme entsteht durch den Stromfluss im Übergangswiderstand in der Verbindungszone.
  • Durch den Elektronenfluss werden sehr hohe Ströme in die Verbindungsebene eingeleitet. Sie erzeugen durch den Widerstand so viel Wärme, dass die beteiligten Metalle schmelzen und eine Legierung bilden.
  • Der Umfang der Verbindungszone hängt vom Kontaktdurchmesser der Elektroden ab. Sobald die Energiezufuhr endet, kühlt die aufgeschmolzene Zone ab: Die Verbindung ist hergestellt.
  • Metallurgische Verbindung (Legierung)
  • Mechanische und thermische Belastbarkeit
  • Korrisionsbeständigkeit
  • Unbegrenzte Lebensdauer
  • Kleiner elektrischer Übergangswiderstand
  • Punktuelle kontrollierte Erwärmung
  • Keine Zusatzwerkstoffe
  • Minimaler Zeitbedarf (ca. 0,1s)
  • Vorbildliches umweltfreundliches Verfahren